Welche Stadt braut besser: Hamburg oder Berlin?

Welche Stadt braut besser: Hamburg oder Berlin?

Hamburg und Berlin gelten derzeit als progressivste Bierstädte Deutschlands. Zwei Brauereien aus diesen Metropolen, Brlo (Berlin) und Überquell (Hamburg), haben nun einen Wettstreit ausgerufen. Bis Ende März können Biertrinker beim Beer Battle entscheiden, welche Bierschmiede das bessere Double New England Style IPA braut.

Die Kreativbrauereien ÜberQuell (Hamburg) und Brlo (Berlin) boten sich am vergangenen Freitag ein spannendes Duell mit der alles entscheidenden Frage: Wer braut das bessere Double New England IPA? Für die Braumeister Tobias Hess (ÜberQuell) und Michael Lembke (Brlo) ein Debüt.

Bier-Liebhaber, Neugierige und Party-People konnten bei diesem Beer Battle das Hamburger Hypa Double Neipa und das Berliner Neipa Neipa im ÜberQuell BrewPub verkosten und anschließend online für ihren Favoriten voten. Dazu gabs heiße Beats, denn das Battle wurde auch an den Turntables ausgetragen. Die Stimmung war ausgelassen, der Zapfhahn pausenlos im Einsatz und alle wollten wissen, wer den derzeit angesagten Bierstil (von dem Kritiker behaupten, dass er nicht die Merkmale eines eigenen Stils aufweise) besser getroffen hat.

Tropenfrucht auf Toast beim Beer Battle

Beide Biere weisen die typische leichte Neipa-Trübung auf und haben einen gold-orangenen Farbstich. Die Aromen beider Neipas erinnern an einen Früchtecocktail. Im Duft des Berliner Neipa Neipa dominieren Zitrusfrüchte mit den Aromen von Orangen- und Zitronenschale, im Hamburger Hypa Neipa wiederum tropische Früchte wie Maracuja, Papaya und Mango. Geschmacklich unterscheiden sich die Biere deutlich: Brlos New England IPA ist sehr süß, Orangen-Noten stechen heraus, der karamellige Malzkörper ist klar zu erkennen, die Bitternote bleibt zurückhaltend.

ÜberQuell hält mit einem weichen, runden Mundgefühl dagegen. Auch hier ist die Bitterkeit zweitrangig. Der Malzkörper schmeckt leicht brotig, toastig, den Geschmack dominieren tropische Früchte. Bis Ende März können beide Biere, frisch vom Fass, im ÜberQuell BrewPub und im Brlo Brwhouse verkostet werden. Das Double Neipa kostet 4,90 € für 0,3 l, wie aus Hamburg zu erfahren war. Das Neipa Neipa wiederum geht in Berlin für 4,50 € (0,3 l) und 7,50 € (0,5 l) über den Tresen. Derzeit soll Brlo knapp vorne liegen. Also, Hamburger, ran an die Hähne! Prost!

Fotocredits via Tim Klöckner und Shutterstock 1 und 2

WRITE A COMMENT