Was gärt? XXI – Schoppe Bräu baut, Stone Fellow-Sip verbindet, Beck’s Soundpils beschallt und Snap Pack reduziert

Was blubbert in der Bierwelt? Neue Gärtanks zum Beispiel, im neuen Brewpub von Schoppe Bräu, der sich im Bau befindet. Stone bringt mit dem Fellow-Sip IPA einen neuen Gemeinschaftssud auf den Markt, Beck’s macht den Biertrinker mit dem Soundpils zum Hopfenflüsterer und Carlsberg will mit dem Snap Pack Verpackungsmüll reduzieren. Neue Gasthausbrauerei von Schoppe Bräu […]

Was gärt? – Kein Bier für Nazis, BrewDog Hotel, neue Alkoholfreie Biere & Veltins goes Mercedes-Benz

Verlängerung! Der Sommer kriegt nochmal eine Verlängerung (als wäre er noch nicht lange genug gewesen), und damit auch die Bierzeit. Das Oktoberfest darf sich schon mal auf Rekordkonsum einstellen, trotz wieder einmal höherer Bierpreise. Keine Verlängerung gibt es für AB-InBev in der Mercedes-Benz-Arena und für Rechtsextreme im Brauhaus Lemke am Schloss Charlottenburg. Ansonsten haben wir […]

Was gärt? XIX – Hopfenernte, Berliner Berg und Transparenz, Prag trinkt gegen Smog, Estrella Damm in Deutschland und Lagunitas in Europa

Schnappt euch, was nicht mehr gärt und schlürft es, während ihr lest, was gärt! Ausgabe 19 beschäftigt sich erneut mit der Hopfenernte, die gerade angelaufen ist. Zudem darf Berliner Berg wegen Transparenz-Problemen zehntausende Flaschen umlabeln, weil Eindeutigkeit eindeutig zu zweideutig zu sein scheint, Prag will saufen gegen den Smog, Estrella Damm will nach Deutschland und […]

Mikrobrauer auf Zypern: Da geht noch was!

Eigentlich müsste in der ehemaligen britischen Kolonie Zypern das Pale Ale in Strömen fließen. Touristen gibt es genug, doch der Erfolg der Mikrobrauer lässt auf sich warten. Einige Einzelkämpfer brauen dennoch munter weiter. Streicht man beim Bierfest in Paphos alle Stände weg, an denen Carlsberg beteiligt ist, bliebe wenig übrig. Zum achten Mal hat Anastasis […]

Was gärt? XVIII – Italien liebt deutsches Bier und die Boston Beer Company Präsident Trump

Jim Koch von Samuel Adams sorgt mit seinem Lob für Donald Trump für helle Aufregung in der amerikanischen Bierwelt und muss gleichzeitig den Craft-Spitzenplatz an AB-InBev abgeben, wenn die so etwas überhaupt dürfen. Der Exportschlager deutsches Bier findet besonders im Süden Anklang, und ein uralter Roggen-Trittbrettfahrer entpuppt sich in Bayreuth als passables Braugetreide. Samuel-Adams-Gründer Jim […]

Was gärt? XVII Gutes Image bei Augustiner, Heineken kauft sich in China ein und die Sinnhaftigkeit von Studien und Kühlketten

Wir brüten und braten weiter vor uns hin, auch über die seltsamen Blüten, welche die Bierwelt manchmal treibt, wie Sinnlos-Studien über den Alkoholkonsum oder Kühlketten bis nach China. Dort erwirbt Heineken Minderheitsanteile am meist getrunkenen Bier der Welt, Snow Lager. Doch zunächst nach Deutschland, wo Augustiner das beliebteste Bier im Netz ist. Augustiner laut Studie […]

Was gärt? XVI – Bierothek wächst weiter, Hitze drückt auf Bierproduktion, AB-InBev & Heineken kabbeln und Hanfbier aus den USA

In dieser Ausgabe von Was gärt? geht es um die Auswirkungen des Supersommers auf die Bierbranche, Windhoek Lager aus dem noch heißeren Afrika bei der Bierothek, die neu geordnete Bierwelt zwischen AB-InBev und Heineken sowie Bier mit Gras. Nein, diesmal ist wirklich Marihuana gemeint. Nein, kein Hanfbier ohne Wirkung, sondern berauschendes Bier ohne Alkohol. Sommerloch […]

Bier in Japan: Es ist nicht alles super trocken

Japans beliebtestes Bier zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es geschmacklich nicht stört. Trotzdem lohnt sich ein genauerer Blick auf ein Bierland, das auf Tradition gebaut ist und auf Innovation setzt. Japaner trinken am liebsten Pilsner und unter den Pilsnern am liebsten Asahi Super Dry. Das wurde in den Dry-Kriegen der späten 1980er endgültig […]

Neues Bierlabel: BrewHeart will erstmal Online punkten

Finale! In weniger als drei Wochen will das süddeutsche Bierlabel BrewHeart an den Start gehen. Anfangs ausschließlich mit einem Online-Shop, werden Andreas Erfurt und Roland Müller mit ihren Kreativbieren erst im zweiten Schritt offline präsent sein. Wir haben uns mit den beiden über ihre Strategie unterhalten und gefragt: Was unterscheidet euch von der Vielzahl anderer […]

Neue Biere, neue Städte: Quartiermeister*in startet Crowdfunding-Aktion

Bier trinken für den Kiez: Bisher findet man die Quartiermeister*in Biere in den Regionen um Berlin, Dresden, Leipzig und München. Jetzt wollen die Mädels und Jungs expandieren, neue Bierstile produzieren und auch den Norden und Westen des Landes von ihrem Social-Business-Konzept begeistern. Dafür braucht’s Geld. Die Crowdfunding-Kampagne ist gerade gestartet. Peter Eckert (32) und David […]

Gottes Werk und Hopfens Beitrag: Die Hallertau bekommt ein Hopfenkompetenzzentrum

Das Landschaftsbild der Hallertau ist geprägt von Hopfen. Das kultivierte Schlinggewächs wird nun in einem neuen Agrar- und Hopfenkompetenzzentrum samt Versuchsbrauerei und Hopfengarten erforscht sowie vor Ort verkostet – und auch „Gott gibt seinen Segen d’rein“, wie es der bayrische Brauch verlangt. In Hallertau dreht sich fast alles um Hopfen. Die bayrische Kulturlandschaft ist mit […]

Was gärt? XIV – Stilkompetenz bei Bier, Bandbiere, Scheidung bei Stone & NOFX, Namensrechtsstreit bei Hofbräu

Diesmal wird es bei Was gärt? etwas kommentarlastiger. Es geht um Bierstilistik, um große Bands wie Iron Maiden und Queen, die unbedingt eigene Biere haben müssen, und um nicht ganz so große Bands wie NOFX, die ihr Punk in Drublic-Bier nicht mehr von Stone bekommen. Hofbräu hingegen hätte seinen Namen gern aus Aschersleben zurück. Probieren […]

Lille Bräu baut in Kiel an eigener Brauerei

Angetreten als von Kommunikationsprofis gegründetes Bier-Start-up, macht Lille Bräu nun ernst. Im Oktober 2018 eröffnet die eigene Brauerei in Kiel. Wir haben die beiden Macher Max Kühl und Florian Scheske über ihre mutige Vision befragt, den Kielern ihr Bier zurück zu geben. Am Anfang war das Lager. Kaltgehopft und unfiltriert. Das war der Beginn von […]

Was gärt? #12 Mashsee Brauerei, Kraftpaule, Eichbaum, Schweizer Kleinbrauerverband

Alexander Herold verlässt die Mashsee Brauerei, Eichbaum spaltet die Gemüter mit Flaggen von Saudi Arabien, und der Stuttgarter Kraftpaule trennt sich von seinen Zapfhähnen. Wenigstens die Schweizer Eidgenossen versammeln sich und möchten gemeinsam einen Interessenverband der Kleinbrauer ins Leben rufen. Nach all den Negativbotschaften der letzten Ausgabe sollte man hoffen, dass es in der zweiten […]