WAS GÄRT? XXV – Boykott-Auftrufe für Trillium und die Glaubwürdigkeit von Craft Beer, Deutschlands Billigbier im Fokus, genmanipulierte Hefe mit Potential aus Wien

Es wird manchem Leser aufgefallen sein, dass wir den Begriff “Craft Beer” bei 3B sehr spärlich einsetzen – wenn überhaupt, dann sehr bewusst. Das hat unter anderem damit zu tun, dass wir seine Spannweite für zu groß und seine Erklärungskraft für zu gering halten. Die immer wieder aufflammende Debatte um eine Definition zeigt, wieviel Herzblut […]

Was gärt? XXIII Bierautomaten in Thailand, Italian Grape Ale, BrewDog Craft Beer Airline und Personalrochaden

International geht’s zu in dieser Ausgabe von Was Gärt?: Wir widmen uns der Tatsache, dass es keine Bierautomaten in Thai-Spätis mehr gibt, dem Aufkommen von Italian Grape Ale sowie der Frage, was es mit der von BrewDog ins Leben gerufenen Craft Beer Airline auf sich hat. Dazu gibt es etwas Personalkarussell in der deutschen Braulandschaft. […]

Phoenix aus der Asche: The Man Behind Berlin IPA

Es fühlt sich seltsam an, über ein Bier des Dänen Anders Coisbo zu schreiben, ohne dass sein Brauunternehmen Coisbo Beer sich dafür verantwortlich zeichnet. Denn Coisbo Beer gehört Anders Coisbo bereits seit 2016 nicht mehr. Jetzt ist der ehemalige Polizist jedenfalls mit seiner neuen Marke The Man Behind zurück. Und sein Berlin IPA ist großes […]

Was Gärt? XXII – Schließung bei der Brauerei Kitzmann, Aufbruch bei Berliner Berg und Russian River, Rohstoffknappheit durch Klimawandel

Da sind wir wieder mit Traurigem und Erfreulichem aus der Bierwelt. Die Brauerei Kitzmann aus Erlangen ereilt nach 300 Jahren Betrieb die Schließung, unter anderem aufgrund steigender Rohstoffpreise. Dies wiederum hängt auch mit dem Klimawandel zusammen. Für Russian River und Berliner Berg hingegen geht es zu neuen Brauereien und eigenen Gastronomien. Die Schließung der Brauerei […]

Ratsherrn New Era Pilsener Dry Hopped: Eines von vieren, keines von vielen. Oder doch?

Mit der Ratsherrn New Era Pilsener Reihe aus Session Pils (Schankbier), Pfeffersack (Gewürz-Pilsener), Imperial Pils (Starkbier) und Dry Hopped (hopfengestopft) möchte Ratsherrn den klassischen Pilstrinker für ungewohnte Geschmacksrichtungen gewinnen und gleichzeitig Liebhaber der kreativen Braukunst für Lagerbiere begeistern. Gelingt das? Wir haben uns das Dry Hopped zur Brust genommen. Doch bevor es ans Eingemachte geht, […]

Was gärt? XXI – Schoppe Bräu baut, Stone Fellow-Sip verbindet, Beck’s Soundpils beschallt und Snap Pack reduziert

Was blubbert in der Bierwelt? Neue Gärtanks zum Beispiel, im neuen Brewpub von Schoppe Bräu, der sich im Bau befindet. Stone bringt mit dem Fellow-Sip IPA einen neuen Gemeinschaftssud auf den Markt, Beck’s macht den Biertrinker mit dem Soundpils zum Hopfenflüsterer und Carlsberg will mit dem Snap Pack Verpackungsmüll reduzieren. Neue Gasthausbrauerei von Schoppe Bräu […]

Frisch aus der Flasche: Berliner Bierfabrik Kwaai Rooibos Infused Ale

Valesca Leven, Auszubildende der Berliner Bierfabrik, hat mit dem Kwaai Rooibos Infused Ale ihr erstes in Eigenregie entwickeltes Bier abgeliefert. Und der Aufschlag ist gelungen, meint Dirk Hoplitschek. Mit Tee und Bier kennt sich die Bierfabrik inzwischen aus. Sowohl die Kollaboration mit Jing-A aus Peking, ein heller Bock mit Jasmintee, als auch der Gemeinschaftssud “Madame […]

Was gärt? – Kein Bier für Nazis, BrewDog Hotel, neue Alkoholfreie Biere & Veltins goes Mercedes-Benz

Verlängerung! Der Sommer kriegt nochmal eine Verlängerung (als wäre er noch nicht lange genug gewesen), und damit auch die Bierzeit. Das Oktoberfest darf sich schon mal auf Rekordkonsum einstellen, trotz wieder einmal höherer Bierpreise. Keine Verlängerung gibt es für AB-InBev in der Mercedes-Benz-Arena und für Rechtsextreme im Brauhaus Lemke am Schloss Charlottenburg. Ansonsten haben wir […]

Was gärt? XIX – Hopfenernte, Berliner Berg und Transparenz, Prag trinkt gegen Smog, Estrella Damm in Deutschland und Lagunitas in Europa

Schnappt euch, was nicht mehr gärt und schlürft es, während ihr lest, was gärt! Ausgabe 19 beschäftigt sich erneut mit der Hopfenernte, die gerade angelaufen ist. Zudem darf Berliner Berg wegen Transparenz-Problemen zehntausende Flaschen umlabeln, weil Eindeutigkeit eindeutig zu zweideutig zu sein scheint, Prag will saufen gegen den Smog, Estrella Damm will nach Deutschland und […]

Was gärt? XVIII – Italien liebt deutsches Bier und die Boston Beer Company Präsident Trump

Jim Koch von Samuel Adams sorgt mit seinem Lob für Donald Trump für helle Aufregung in der amerikanischen Bierwelt und muss gleichzeitig den Craft-Spitzenplatz an AB-InBev abgeben, wenn die so etwas überhaupt dürfen. Der Exportschlager deutsches Bier findet besonders im Süden Anklang, und ein uralter Roggen-Trittbrettfahrer entpuppt sich in Bayreuth als passables Braugetreide. Samuel-Adams-Gründer Jim […]

Was gärt? XVII Gutes Image bei Augustiner, Heineken kauft sich in China ein und die Sinnhaftigkeit von Studien und Kühlketten

Wir brüten und braten weiter vor uns hin, auch über die seltsamen Blüten, welche die Bierwelt manchmal treibt, wie Sinnlos-Studien über den Alkoholkonsum oder Kühlketten bis nach China. Dort erwirbt Heineken Minderheitsanteile am meist getrunkenen Bier der Welt, Snow Lager. Doch zunächst nach Deutschland, wo Augustiner das beliebteste Bier im Netz ist. Augustiner laut Studie […]

Was gärt? XVI – Bierothek wächst weiter, Hitze drückt auf Bierproduktion, AB-InBev & Heineken kabbeln und Hanfbier aus den USA

In dieser Ausgabe von Was gärt? geht es um die Auswirkungen des Supersommers auf die Bierbranche, Windhoek Lager aus dem noch heißeren Afrika bei der Bierothek, die neu geordnete Bierwelt zwischen AB-InBev und Heineken sowie Bier mit Gras. Nein, diesmal ist wirklich Marihuana gemeint. Nein, kein Hanfbier ohne Wirkung, sondern berauschendes Bier ohne Alkohol. Sommerloch […]

Was Gärt? XV – Der Berliner Weiße-Gipfel feiert ein Comeback und die Wacken Brauerei verärgert die Götter

Es wird übersinnlich in dieser Ausgabe von Was Gärt?. Während sich die deutschen Götterjünger der Wacken Brauerei mit ihren skandinavischen Geschwistern um Namensrechte zoffen, kaufen die so gar nicht der nordischen Mythologie entsprungenen Bierriesen weiterhin kleine, fesche Brauereien in London auf, in Folge 6 diesmal Lion/Kirin und Fourpure. AB-InBev findet hingegen vorerst wohl doch keinen […]

Was gärt? XIV – Stilkompetenz bei Bier, Bandbiere, Scheidung bei Stone & NOFX, Namensrechtsstreit bei Hofbräu

Diesmal wird es bei Was gärt? etwas kommentarlastiger. Es geht um Bierstilistik, um große Bands wie Iron Maiden und Queen, die unbedingt eigene Biere haben müssen, und um nicht ganz so große Bands wie NOFX, die ihr Punk in Drublic-Bier nicht mehr von Stone bekommen. Hofbräu hingegen hätte seinen Namen gern aus Aschersleben zurück. Probieren […]

Was gärt? #13: Beavertown, AB-InBev, Stone White Geist Berliner Weisse, Bier ist nicht bekömmlich

In dieser Ausgabe von Was gärt? jubeln vor allem die Großen: Heineken setzt seine Shoppingtour durch populäre Kreativbrauereien fort und AB-InBev seinen Siegeszug, Stone Berlin exportiert sein erstes, konstant produziertes Berliner Bier zum großen Bruder nach Kalifornien und eine kleine Brauerei muss auf ein kleines Wort verzichten, sagt der Bundesgerichtshof Nachdem Beavertown im April diesen […]

Was gärt? #12 Mashsee Brauerei, Kraftpaule, Eichbaum, Schweizer Kleinbrauerverband

Alexander Herold verlässt die Mashsee Brauerei, Eichbaum spaltet die Gemüter mit Flaggen von Saudi Arabien, und der Stuttgarter Kraftpaule trennt sich von seinen Zapfhähnen. Wenigstens die Schweizer Eidgenossen versammeln sich und möchten gemeinsam einen Interessenverband der Kleinbrauer ins Leben rufen. Nach all den Negativbotschaften der letzten Ausgabe sollte man hoffen, dass es in der zweiten […]