Gottes Werk und Hopfens Beitrag: Die Hallertau bekommt ein Hopfenkompetenzzentrum

Das Landschaftsbild der Hallertau ist geprägt von Hopfen. Das kultivierte Schlinggewächs wird nun in einem neuen Agrar- und Hopfenkompetenzzentrum samt Versuchsbrauerei und Hopfengarten erforscht sowie vor Ort verkostet – und auch „Gott gibt seinen Segen d’rein“, wie es der bayrische Brauch verlangt. In Hallertau dreht sich fast alles um Hopfen. Die bayrische Kulturlandschaft ist mit […]

Was gärt? XIV – Stilkompetenz bei Bier, Bandbiere, Scheidung bei Stone & NOFX, Namensrechtsstreit bei Hofbräu

Diesmal wird es bei Was gärt? etwas kommentarlastiger. Es geht um Bierstilistik, um große Bands wie Iron Maiden und Queen, die unbedingt eigene Biere haben müssen, und um nicht ganz so große Bands wie NOFX, die ihr Punk in Drublic-Bier nicht mehr von Stone bekommen. Hofbräu hingegen hätte seinen Namen gern aus Aschersleben zurück. Probieren […]

Lille Bräu baut in Kiel an eigener Brauerei

Angetreten als von Kommunikationsprofis gegründetes Bier-Start-up, macht Lille Bräu nun ernst. Im Oktober 2018 eröffnet die eigene Brauerei in Kiel. Wir haben die beiden Macher Max Kühl und Florian Scheske über ihre mutige Vision befragt, den Kielern ihr Bier zurück zu geben. Am Anfang war das Lager. Kaltgehopft und unfiltriert. Das war der Beginn von […]

Was gärt? #12 Mashsee Brauerei, Kraftpaule, Eichbaum, Schweizer Kleinbrauerverband

Alexander Herold verlässt die Mashsee Brauerei, Eichbaum spaltet die Gemüter mit Flaggen von Saudi Arabien, und der Stuttgarter Kraftpaule trennt sich von seinen Zapfhähnen. Wenigstens die Schweizer Eidgenossen versammeln sich und möchten gemeinsam einen Interessenverband der Kleinbrauer ins Leben rufen. Nach all den Negativbotschaften der letzten Ausgabe sollte man hoffen, dass es in der zweiten […]

Was gärt? #11: Quartalszahlen, Mindestpreise für Alkohol, Glasdiebstahl, IPA Bar Berlin

Düstere Wolken über der Bierwelt! Das erste Quartal 2018 schaut – vermeintlich – nicht gut aus und die Politik zieht eine Mindestbepreisung von Alkohol in Erwägung. Oder könnte gerade dies die Rettung sein? Ansonsten sorgen Glasdiebe für bedrückte Stimmung und die IPA Bar in Berlin endet – doch zumindest in diesem Fall könnte der Retter bereits […]

Von Crêpes zu Craft: Die Geschichte der Superfreunde

Eine kleine Crêperie in Berlin-Friedrichshain ist die Wiege der Kreativbrauer von Superfreunde. Wie es dazu kam, warum sie jetzt ein Pils machen und was die Zukunft noch bringen soll, erzählen Stefan Schröer und Marco Sgarra, zwei der Superfreunde, im 3B-Porträt. Hoch trinkbares, kreativ kuratiertes Bier: Eine Neuheit in der jungen Bierszene, die in Deutschland gerade […]

Maisel & Friends lassen Streetart und Braukunst aufeinander treffen

Für das erste und streng limitierte Maisel & Friends Artbeer #1 hat der Frankfurter Streetart-Künstler Andreas von Chrzanowski aka CASE das Etikett gestaltet. Das Produkt überzeugt sowohl den Gaumen wie auch das Auge. Wir waren bei der Präsentation des Gesamtkunstwerks in Bayreuth dabei. Bierbrauen ist Kunst – das wussten wir schon immer. Die Kreativbrauer von […]

Was gärt?! 10 Esther Isaak de Schmidt-Bohländer macht Schluss, Bierzauberer als Quiz-Champion, neues Trappistenbier und eine eigenwillige Studie zum Thema Craft Beer

Es wird wärmer und die News heißer! Mit Esther Isaak de Schmidt-Bohländer macht eine Hamburger Bierpionierin Schluss, eine Trappistenbrauerei in England legt los, ein Bierzauberer wird Quiz-Champion und mit dem Begriff Craft Beer ist es endgültig vorbei … oder doch nicht? Craft Beer stirbt aus Der Craft Beer-Trend frisst seine Kinder! Marktsegment im Niedergang! Glaubt […]

Was gärt?! #9 Zoigl, japanische Biersteuerreform, BrewDog expandiert, Green Flash Brewing Company in trouble

BrewDog hat weiter Appetit: Der Kreativbier-Riese übernimmt Draft House und expandiert weiter. In die entgegen gesetzte Richtung geht es hingegen für einen US-Kreativbier-Pionier: Die kalifornische Green Flash Brewing Company ist in Nöten und muss um ihr Bestehen fürchten. Das muss der Brauch des Zoiglbrauens hingegen nicht: Das oberpfälzische Brauverfahren wurde in die Liste des immateriellen […]

St. Erhard: Von Oberfranken nach Indien und in die Welt 

Indien, ein dermaßen riesiges Land ohne ein einziges, handwerklich gebrautes Bier aus Deutschland? Kann nicht sein, dachte sich Christian Klemenz bei seinem Auslandssemester. In der Folge realisierte der Bamberger Betriebsökonom seine Exportidee von deutschem Kreativbier für die südasiatische Republik: Die Erfolgsgeschichte von St. Erhard nimmt ihren Lauf.  Dass er mit der Unternehmensidee, ein qualitativ hochwertiges […]

Was gärt?! #8 Bier wird teurer, Biererei Bar, Zwönitzer Einhorn-Affäre, genmanipulierte Hefe

Bier wird teurer! Nein, ausnahmsweise geht es mal nicht um die nächste Limited Collab Sellerie-Haselnussrauch Imperial Gose aus dem Mezcal-Fass, sondern ums stinknormale Supermarktbier. Da kommt die Meldung, dass Hefe Hopfenaromen erzeugen kann, doch gerade recht, um an Rohstoffen zu sparen. Ansonsten gibt es kein Einhorn mehr in Zwönitz, aber eine Bierbar mehr in Kreuzberg. […]

So war es auf der Internorga und Craft Beer Arena 2018 in Hamburg

Eine gute Stimmung, vergessene Zwists und viel gegenseitiger Support und Wohlwollen. Aber auch ein gewisser fehlender Mut zu andersartigen, aber dennoch trinkbaren Bieren – so könnte man die Internorga und Craft Beer Arena 2018 in Hamburg zusammenfassen. Die Internorga in Hamburg ist die größte Leitmesse für den Außer-Haus-Markt. Alljährlich treffen hier knapp 30.000 Gastronomen auf […]

Was gärt? #7 St. Erhard, Leffe & Ballast Point

Meine Güte! Da dachte man, der Winter ist vorbei und war auch nie so richtig da, und dann wird es plötzlich bitterkalt. Im Winter! Die Bierbranche hat’s wenig gestört. Quasi Eisbock frei Haus, und im Vergleich zu 2017 fließt es – 10% mehr Bier als im Vorjahr wurden bisher ausgestoßen. Ansonsten gibt es neue Designs […]