Das Programm der Berlin Beer Week 2018

Das Programm der Berlin Beer Week 2018

Mit ihrem bunten Programm gilt auch die Berlin Beer Week 2018 wieder als Pflichttermin im deutschen Bierkosmos. Wir geben einen Überblick über lohnenswerte Veranstaltungen der flüssigen Woche.

Der Juli ist da und damit auch die Berlin Beer Week 2018. Gegründet ursprünglich als Projekt eines Trios, liegt die Gestaltung der vierten Bierwoche, nach dem Aussscheiden von Tiffany Herrington, nun einzig in den Händen der umtriebigen Bieraficionados Stefan Krüger und Dirk Hoplitschek.

Letzterer ist unseren Lesern auch als Autor von „Bier, Bars & Brauer“ bekannt, womit der glanzfeinen Transparenz an dieser Stelle Genüge getan sein sollte. Dass dieses Jahr nun auch der Deutsche Brauerbund als offizieller Partner dabei ist, dürfte außerdem ein Zeichen dafür sein, dass das Festival nicht im eigenen Nerd-Saft schmoren will. Richtig so!

Aber kommen wir zur Sache! Es wird höchste Zeit, sich einen Überblick über den Veranstaltungskalender zu verschaffen, der wie immer prall gefüllt ist. Sämtliche Events kann über die 10 Tage der Berliner Bierwoche ohnehin niemand mitnehmen.

Daher gilt es, das Füllhorn vorsichtig zu neigen und mit Bedacht zu wählen, um einerseits dem Katzenjammer aus dem Weg zu gehen, und andererseits eine Woche voller Biergenuss nicht in Stress ausarten zu lassen. Mit unseren Empfehlungen können Bierbegeisterte oder solche, die es werden wollen, die Highlights mitnehmen und gleichzeitig hopfenentspannt durch die Woche segeln.

Anfang und Ende der Berlin Beer Week 2018

Kaum noch erwähnen muss man den Startschuss und das große Finale. Ersterer fällt am 20. Juli 2018 mit einem kräftigen “Leinen los!”, über 40 exklusiven Fassbieren und an die 300 bierbegeisterten Hobbymatrosen auf einem Spreedampfer beim sogenannten Craft Beer Cruise, dessen Name sich basisdemokratisch immer mehr in Richtung “Berlin Brews Cruise” verschiebt. Eine Afterparty im Brlo Brwhouse darf natürlich nicht fehlen.

Zum Abschluss gibt es am Samstag, den 28. Juli 2018 Hallodri und Halli Galli bei Stone Brewing in Mariendorf, mit den besten Berliner Brauereien, internationalen Stargästen und -bieren, die Stone von befreundeten Brauereien an der US-Westküste und in Europa holt.

Wer dazwischen nach einer Atempause sucht, dem ist das Konzept der Berlin Beer Week wohl nicht mehr einleuchtend zu beschreiben, denn es geht Schlag auf Schlag:

Samstag, 21.7.2018 – Der Berliner Weiße Gipfel kehrt zurück!

Für uns Berliner ist die Rückkehr des Berliner Weiße Gipfels zur Berlin Beer Week 2018 ein absolutes Highlight. Die Veranstaltung, ins Leben gerufen von Biersommerlière Sylvia Kopp und Berliner Weiße-Pionier Andreas Bogk, klopft sich nach einer Zwangspause im letzten Jahr nun den Staub aus den Brett-Klamotten.

Auf dem Brauereihof der Brauerei Lemke am Hackeschen Markt haben Kopp, Franz Pozelt, die “Schneeeulen” Ulrike Genz und Andreas Martin, Hendrik Sell vom Beereau,  Regine Modersbach und Beer Week-Mitbegründer und Organisator Stefan Krüger Weißebrauereien aus Berlin und darüber hinaus versammelt: Brewbaker, Brlo, Schneeeule, Stone Brewing Berlin, Vagabund, Berliner Berg, Meierei Potsdam, Bayrischer Bahnhof, Brekeriet, Oedipus, Jopen und natürlich Lemke selbst sind bereits bestätigt.

Besucher erwartet von 14 bis 21 Uhr im Lemke Brauereihof an den S-Bahnbögen neben unserem stadteigenen Sauerbier in verschiedensten Formen auch ein Angebot an Vorträgen, Food Pairings und Verkostungen.

Für Berliner wie ihre Gäste besonders interessant: Auch ein anderes Relikt der Berliner Bar- und Kneipenkultur wird wiederbelebt, und zwar der Hungerturm – pfiffige Interpretationen von Solei, Bulette, Rollmops und Co. warten auf Nostalgiker und Neugierige. Tickets gibt es bei Eventbrite und an der Tageskasse.

Sonntag, 22.7.2018 – Bier, Eis und Biereis im Straßenbräu

 Juli. Hochsommer. Die Kinder schreien nach Eis, der Mann nach kühlendem Bier. Warum nicht beides verbinden? Das dachte sich auch Straßenbräu im Friedrichshain und bringt das Beste beider Welten zusammen. Aus Bier lässt sich nämlich sehr, sehr leckeres Eis machen.

Und wem es doch zu waghalsig ist, der genießt die Kreationen von Flavio Gustibus respektive Straßenbräu von 12 bis 21 Uhr eben getrennt. Im Magen kommt alles zusammen. Angesichts des endlosen Sommers des laufenden Kalenderjahres definitiv ein Highlight der Berlin Beer Week 2018!

Montag, 23.7.2018 – Kopstoot, Beer & Genever Pairing – A Dutch Drinking Ritual

Genever ist der Vorfahre des Gin, ein niederländischer Kräuterschnaps der Extraklasse. Im Zuge der Ginrevolution erlebte auch Genever ein Comeback, und wie bei Berliner Weiße mit Strippe wurde der Reiz alter Paarungen von Bier und Spirituose, das Herrengedeck, wiederentdeckt.

Nun bringt das Scotch & Sofa dieses Ritual nach Berlin, mit Genever aus einer kleinen Destillerie und Bieren von Lowlander aus Amsterdam. Das Ganze findet von 17 bis 18 sowie 18 bis 19 Uhr statt.

Dienstag, 24.7.2018 – Präsentation und Dosenabfüllung Offizielles Berlin Beer Week Beer

Natürlich wartet die Berlin Beer Week 2018 auch wieder mit einem eigenen Sud auf. Wer das offizielle Berlin Beer Week-Bier, dieses Mal eingebraut von Hops & Barley und Heidenpeters, fassfrisch trinken will, kann das die Ganze Woche über bei teilnehmenden Bars und Restaurants.

Wer es allerdings mit nach Hause nehmen möchte, sollte sich zwischen 15 und 20 Uhr in der Markthalle 9 bei Heidenpeters in Kreuzberg einfinden. Hier wird exklusiv in extrem limitierter Zahl in Heidenpeters-Dosen abgefüllt und vom Brauer und Künstler mit einzigartigem Design versehen.

Mittwoch, 25.7.2018 – Braukunst Geb. Wiestner & Blomeyer Käse im Hopfenreich

Das Hopfenreich wird zum Aromenreich, wenn die famosen Käsekunststücke des Berliner Altmeisters Blomeyer die Gäste begeistern. Bier und Käse sind eine ausgezeichnete Paarung, und die Gebrüder Wiestner sind angetreten, dies eindrucksvoll unter Beweis zu stellen.

Ihr Lucky Lup ist eines der süffigsten IPAs in Deutschland, ihr Helles von fränkischer Frische, und ihre u.a. von der Schneeeule im Nachhinhein mit der Brettanomyces-Hefe “infizierten” Sondereditionen dürften gekonnt Kontrast zum mal cremigen, mal festen Käse aus Berlin bieten. Genießen darf man das Ganze von 19 bis 22 Uhr.

Donnerstag, 26.7.2018 – Meet the Brewer – Hof ten Dormaal bei der Bierlinie

Tildonk in Flämisch-Brabant ist ein echtes Dorf, und der dortige Hof der Familie Janssens betreibt ganz traditionell Viehzucht und Landwirtschaft. So wird unter anderem Gerste, Weizen und Dinkel angebaut. Auch ein kleines Hopfenfeld findet sich. Was läge da näher, als zu brauen? Gesagt, getan.

Seit 2009 kommen aus der Hofbrauerei tolle Biere, die sowohl traditionell als auch modern inspiriert sind. Belgisches Wit mit Chicoree? Hopfenstarrende IPAs? Spontanvergorene Sauerbiere? Fassgereifte Sondersude? Brauer und Gründer André Janssens präsentiert ein paar ausgewählte Spezialitäten der Brauerei im Ladengeschäft der Bierlinie, mit zwei Bieren am Hahn und acht Sorten in der Flasche. Für diese offene Verkostung der Berlin Beer Week 2018, die zwischen 16 bis 22 Uhr stattfindet, ist kein Ticketkauf notwendig. Die Biere werden vor Ort bezahlt.

Freitag, 27.7.2018 – Cantillon Calling im Muted Horn

Wer den Namen Cantillon noch nicht kennt, hat an belgischer Bierkultur wahrscheinlich so viel Interesse wie US-Budweiser am Hopfenstopfen. Die Brüsseler Brauerei stellt die wohl begehrtesten Sauerbiere der Welt her, und verzichtet trotz ihrer enormen Popularität aufgrund ihres Herstellungsprozesses und der physischen Gegebenheiten der Brauerei auf eine Steigerung des Ausstoßes.

Umso schöner ist es, wenn diese Spezialitäten es in Fass und Flasche zu Leuten schaffen, die zu schätzen wissen, was ihnen da ins Glas fließt. Im Muted Horn in Neukölln ist Cantillon mit Sicherheit gut aufgehoben. Und zwar ab 15 Uhr. Prost!

Dies ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Programm der Berlin Beer Week 2018 und nicht ansatzweise eine umfassende Darstellung. Denn von bayrischer Blaskapelle bis zu Beerlesque, Italien bis Australien – es ist für jeden etwas dabei.

Wie eingangs erwähnt, findet die Abschlussveranstaltung diesmal schon am Samstag statt. Dennoch gibt es parallel ein paar Veranstaltungen wie z.B. „Wiki Loves Beer“, für ambitionierte Wikipedia-Schreiberlinge. Auch der Sonntag wird von unseren Teilnehmern mit lockeren Veranstaltungen zum Ausklang gefüllt. So veranstaltet z.B. das Brauhaus Neulich ein IT-unterstütztes Bier-Quiz in Zusammenarbeit mit Hobbybrauern. Wohl bekomms!

Weitere Informationen unter: berlinbeerweek.de

 

Photo Credit: Ben Owen 

WRITE A COMMENT